12 einfache Saftrezepte, wenn du mehr Energie willst und wenig Zeit hast

 

Willst du dich leicht und wach fühlen?

Möchtest du dich gesünder ernähren, weißt aber nicht, wie du anfangen sollst?

Hast du keine Zeit für aufwendige Rezepte?

Wenn ja, dann ist dieser Artikel für dich. Denn mit grünen Säften oder Smoothies ist es super leicht mit dem Einfach anfangen 😉

Die Vorteile von Säften

# Reiner Pflanzensaft besteht nur aus Mikronährstoffen. Das sind z. B. Vitamine, Mineralstoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe. Durch das Entsaften kann dein Körper diese wertvollen Stoffe einfacher aufnehmen.

# Saft enthält Einfachzucker (Traubenzucker, Fruchtzucker). Dieser gelangt schneller ins Blut und lässt den Blutzuckerspiegel sehr schnell ansteigen. Die Folge: ein natürlicher Energiekick. Allerdings…

singt der Blutzuckerspiegel auch wieder abrupt.

Trotzdem ist grüner Pflanzensaft aufgrund der hohen Dosis an Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen als Energiebooster unschlagbar.

# Gerade am Anfang einer Ernährungsumstellung vertragen viele Menschen Grüne Säfte oft besser als Grüne Smoothies. Neulinge können weniger falsch machen. Z. B. lässt sich Wurzelgemüse (Karotten, rote Beete, usw.) gemeinsam mit Früchten entsaften, ohne dass Verdauungsprobleme folgen. Auch für Menschen mit träger Darmtätigkeit sind Säfte ein gute Alternative.

Was spricht also gegen ….

grüner Saft

Mehr Saftmomente im Alltag?

Ich selbst habe an mir festgestellt, dass grüne Säfte weniger sättigend sind. Schon nach kurzer Zeit bekomme ich wieder Hunger – regelrechten Heißhunger. Denn grüne Säfte sorgen für einen schnelleren Blutzuckeranstieg, da keine Ballaststoffe im Saft enthalten sind. Wenn ich Saft trinke, dann meist als erste Mahlzeit ab frühestens um 11 Uhr oder als kleine Erfrischung zwischendurch.

Ich verwende diesen Top-Entsafter. Er ist super leicht zu reinigen und total leise :).

Bitte beachte, dass du den grünen Saft gleich nach dem Zubereiten trinken solltest. Er ist schlecht haltbar und oxidiert sehr schnell. Ich bewahre mir nur selten Reste im Kühlschrank auf. Und hier noch ein Tipp:

den Trester (was beim Entsaften übrig bleibt) kannst du z. B. in Crackern verarbeiten.

Vielleicht beginnst du für dich mit einer kleinen Saft-Challenge?

So wie die Mädels in unserer Facebook-Gruppe „Auf entspannte Art erfolgreich als Frau“. Die schnellsten Rezepte gebe ich dir jetzt weiter:

12 einfache Saft-Rezepte für deinen Energie-Boost

Saftrezept1. Frische Cocktail

2 Handvoll Feldsalat
1 Zucchini
eine Gurke
1 -2 Äpfel
wenn vorhanden: 5 Blätter Spitzwegerich
Spitzwegerich wirkt u.a. blutreinigend und schleimlösend.

Im Sommer ist der Cocktail mit Eis serviert eine wahre frische Bombe!

 

rote-beete2. Roter Brennnessel-Saft

von Jen Fuchs

Zutaten:

1 Birne
1 Pink Grapefruit
Chicorée
Brennnessel
Ingwer
rote Beete

Die Brennnessel ist ein natürliches Superfood und u.a. extrem calcium-, eisen- und eiweissreich.

 

grüner Saft3. Grüner Saft

von Anika Bors

Zutaten:
2 grüne Äpfel
1 Zitrone (ohne Schale)
1 Fenchel
3 Stangen Sellerie
3 Karotten
2 Tassen Weißkohl
1 Handvoll Spinat
4-5 Blätter Romanasalat
3 Rösschen Brokkoli

 

inga4. Hot Spicy

von Inga Saathoff

Zutaten:
4 Möhren
2 Orangen
1 Apfel und
Ingwer

Ingwer ist fast ein Allround-Kraut. Es hilft u.a. bei Muskelschmerzen, Übelkeit und Magen-Darm-Beschwerden. Außerdem wirkt es wärmend. Ideal für kalte Tage 😉

grüner Saft5. Vitamin-Burner

Zutaten:

2 Handvoll Feldsalat
1- 2 große Blätter Grünkohl
einen Apfel
1/2 Gurke

1 Stange Sellerie

Grünkohl strotzt nur so vor Vitamin A, B und C und gilt deshalb als vitaminreichstes Gemüse überhaupt.

 

Saftrezepte6. Grüner Saft für Fortgeschrittene

von Birgit Augele

Zutaten:
eine handvoll Brennnessel
Löwenzahn
Alfalfasprossen
Kokoswasser

„Alfalfa zählt zu den beliebtesten Sprossen. Ihr hoher Chlorophyll-Anteil und die sekundären Pflanzenstoffe wirken entgiftend und können vor entzündungsbedingten Krankheiten und Krebs schützen. (vgl. www.zentrum-der-gesundheit.de)

 

Saftrezepte7. Roter Booster

von Anika Bors

Zutaten:
1 rote Beete
eine Gurke
1 daumengroßes Stück Ingwer
5-6 große Möhren
2 Äpfel

Rote Bete gilt als natürlicher „Stimmungsaufheller“. Sie enthält Betain, dass den Spiegel unseres Glückshormons Serotonin erhöhen kann.

Grüner Saft8. Daily Juice

von Jen Fuchs

1 Orange
2 Möhren
Schafgarbe
Radieschengrün
Möhrengrün
Ingwer

Schafgarbe wirkt u.a. blutreinigend und krampflösend. Es ist ein typisches Frauenkraut 😉

 

Saftrezept9. Ingas Booster

von Inga Saathoff

Zutaten:

Spinat
1 Apfel
1 Orange
eine Mandarine
eine Gurke und als „Bonbon“
etwas Ingwer

 

Saftrezept10. Wilde Mischung

von Jen Fuchs

Zutaten:

2 Scheiben Ananas
handvoll dunkle Trauben
kleine rote Beete Knolle
1 Chicorée-Staude
Brennnessel
Rotkohl

pastinake11. Verdauungs-Saft

von Inga Saathoff

Zutaten:

1 ganzer Lollo Bionda
4 Möhren
3 Äpfel
1 Pastinake

Pastinaken enthalten reichlich ätherische Öle. Sie regen die Magen- und Darmtätigkeit an und wirken entblähend.

Grüner Saft12. Sweet Green

Zutaten:

1 Birne
1 Banane (nach Bedarf)
einen Apfel
2 Handvoll Spinat
1 Handvoll Giersch oder Vogelmiere

Im Garten oft gehasst, ist Giersch für unseren Körper äußerst wertvoll. Es wirkt kräftigend, entsäuernd und entzündungshemmend.

Willst du neue Projekte an den Start bringen, aber dir fehlt einfach die Energie und der Focus?

Melde dich an zu unserem kostenfreien Online Training:

Wir freuen uns auf dich!

Antje und Ronny Einfach anfangen

About The Author

Antje Düwel

unterstützt Unternehmerinnen dabei unglaubliche Energie zu gewinnen, um ihre Ziele leichter und mit mehr Freude zu erreichen. Erhalte mehr Infos von der Meisterin der Energie auf Facebook.

Leave A Response

* Denotes Required Field