Wasser ist Leben! Warum du nur gutes Wasser trinken solltest.

sauberes Wasser

 

Trinkst du Leitungswasser statt Selter oder andere Sprudelgetränke?

Dann tust du deinem Körper schon mehr Gutes als andere Menschen.

Allerdings solltest du deinem Trinkwasser noch mehr Aufmerksamkeit schenken, denn…

sauberes Wasser ist Leben! und naja, …

verschmutztes Wasser … Du kannst es dir denken, was ich sagen möchte, oder?

In diesem Artikel nenne ich dir einige Gründe, warum du auf die Qualität deines Wassers achten solltest und empfehle dir erste kleine Schritte.

Warum du nur sauberes Wasser trinken solltest

Das ganze Wasserthema ist riesig.

Ich will dich aber von zu viel Informationen nicht verwirren, deswegen reicht es für den Anfang, dass du verstehst:

Wasser ist Leben!

Alles was uns im Überfluss umgibt und in solcher Menge vorhanden ist, dass der Vorrat unerschöpflich scheint, wird von uns als selbstverständlich hingenommen.

Allerdings ist Wasser eine Essenz, ohne dem es kein Leben gibt. Ohne Wasser welken Pflanzen. Tiere verdursten und sterben. Natürlich können auch wir ohne Wasser nicht leben.

Unsere Körperfunktionen sind abhängig davon. Wir bestehen zu 70 % aus Wasser!

Es übernimmt in unserem Organismus wesentliche Aufgaben, z. B.

Aufgaben des Wassers

  1. Alle Ernährungsprozesse laufen unter Mitwirkung des Wassers ab.
  2. Wasser ist Lösungsmittel für die Nährstoffe.
  3. Wasser ist Transportmittel für die lebensnotwendige Nahrung auf dem Weg in die verschiedenen Körperteile.
  4. Wasser nimmt Abfall- und Giftstoffe aus den Zellen auf und befördert sie zu den Ausscheidungsorganen (Entschlackung).
  5. Wasser ist wesentlicher Bestandteil aller Zellen, Gewebe und aller Körperflüssigkeiten.
  6. Wasser erhält die verschiedenen Schleimhäute des Körpers geschmeidig und verhindert Reibung zwischen Gewebeoberflächen.
  7. Wasser ist der Hauptwirkstoff bei der Regulierung der Körpertemperatur.

Wähle die bestmögliche Wasserqualität

Führe deinem Körper immer qualitativ hochwertiges Wasser zu.

Die meisten Menschen trinken Leitungswasser oder verwenden es zum Kochen. Nur wenige machen sich eine Vorstellung von den vielen Verunreinigungen und Giften, die in ihrem Trinkwasser enthalten sind. Beschäftigst du dich näher mit dem Thema, wirst du davon allerdings nicht mehr trinken wollen.

Neben den zahlreichen Chemikalien, die dem Wasser im Wasserwerk zugefügt werden, gelangen auch noch metallische Gifte aus den Rohren ins Wasser.

Unser Tipp

Verwende gutes Wasser, wie von der Firma Montcalm oder investiere in einen guten Wasserfilter. Die Anschaffungskosten hast du im Nu wieder raus.

Wir empfehlen dir ein Umkehr-Osmose-Gerät.

Dabei stellen wir die sichtbarste Veränderung immer wieder an unserem Wasserkocher fest. Seit dem wir auf die Wasserqualität achten, ist das lästige Entkalken dieses Küchengerätes Geschichte.

Stell dir vor, der Wasserkocher ist dein Körper…Entkalkst du ihn auch regelmäßig? Wo bleibt das ganze Zeug?

Empfehlung

– das Gewinnspiel ist abgelaufen –

Der erste Schritt:

Kauf dir einen Wasserkocher aus Glas. Er ist sehr hochwertig und gibt beim Erhitzen keine giftigen Stoffe in das Wasser ab. Außerdem kannst du durch das Glas sehr schön die Kalkbildung feststellen und ziehst vielleicht Rückschlüsse auf die Wasserqualität bei dir zu Hause.

Mittlerweile gibt es Glaswasserkocher auch schon öfter im Angebot. Sie sind auf alle Fälle besser als die Plastedinger mit freiliegender Heizspirale! Gib ruhig etwas mehr Geld aus. Wir haben die Erfahrung gemacht, das billige Wasserkocher sehr chemisch riechen.

Vielleicht machst du dir auch Gedanken über einen Wasserfilter. Unter unserer Küchenspüle steht dieses Umkehr-Osmose-Gerät. Es ist total unkompliziert 🙂

Wasser einfach anfangen

 

Einfach jetzt anfangen

Wir nehmen Wasser zum Zähneputzen, zum Kochen, zum Waschen und trinken es direkt so aus der Leitung.

Schau dir deinen Wasserkocher genauer an. Wie sieht er aus? Wenn sich Kalkränder am Rand absetzen, solltest du dringend etwas unternehmen.

Du kannst dir diesen Artikel auch als Video ansehen.

Schreib uns einen Kommentar.

Hast du noch Fragen? Was interessiert dich noch am Thema Wasser?

Share Button
Antje Düwel

Antje Düwel

unterstützt Unternehmerinnen dabei unglaubliche Energie zu gewinnen, um ihre Ziele leichter und mit mehr Freude zu erreichen.
Erhalte mehr Infos von der Meisterin der Energie auf Facebook.
Antje Düwel
26 Antworten
  1. Nicole Andrea
    Nicole Andrea says:

    Hallo Antje und Ronny, habt ihr an Eurem Umkehrosmosegerät auch eine Vorrichtung, die die Informationen (der ungesundenStoffe) löscht?
    Ist der Edelstahlboden in den Glaswasserkochern o.k. Liebe Grüße Nicole Andrea

    Antworten
    • Ronny Düwel
      Ronny Düwel says:

      Hey Nicole,
      an unserer Umkehrosmoseanlage ist keine Vorrichtung um die Negativen Informationen zu löschen. Durch die Umkehrosmose werden fast alle Teile herausgezogen also sind auch fast keine negativ Informationen mehr vorhanden. Uns ist wichtig das der Körper das Transportmittel zur Verfügung hat. Stoffe hin zu den Zellen, aber auch wieder weg zu bekommen. Um heraus zu bekommen ob der Boden des Kochers geeignet ist, messe doch bitte die Leitfähigkeit. http://goo.gl/NRKEXV LG Ronny

      Antworten
  2. Jacqueline
    Jacqueline says:

    Hallo Antje und Ronny,

    also als erstes wünsche ich euch ein gelassenes 😉 neues Jahr!!!
    Ich wollte euch unbedingt mal erzählen was wir uns zu Weihnachten geschenkt haben. Also dieses Jahr haben wir uns ein wenig mehr Reinheit zu Weihnachten gegönnt wir haben uns eine Wasserfilteranlage gekauft.
    Nach euren Beitrag haben mein Mann und ich uns informiert und siehe da schups haben wir jetzt unsere eigene kleine Wasserfilteranlage. Der Einbau war auch nicht kompliziert, mit einem Freund zusammen wurde es gemeistert.
    Ich muß ehrlich sagen am Anfang war ich etwas enttäuscht, das Wasser hatte einen seltsamen Nachgeschmack, aber wie sich rausstellte war das nur am Anfang so. Das ist so wie es man von den kleinen Wasserfiltern kennt, da muß man ja auch erstmals mehrmals Wasser durchlaufen lassen bis man das Wasser richtig gefiltert bekommt. Die Filterkartusche mußte also erst mal „durchgespült“ werden.
    Jetzt ist das Wasser total Geschmackslos und einfach nur toll. Ich benutze das nur noch und auch meine Katzen bekommen es und die trinken jetzt viel mehr.
    Also alles zusammengefasst wir sind richtig Glücklich mit unseren Filter und können es nur weiterempfehlen!
    LG
    Jacqueline

    Antworten
    • Antje Düwel
      Antje Düwel says:

      Liebe Jacqueline, das freut uns sehr, dass wir euch zu einem Wasserfilter motivieren konnten. Es ist klar, dass sich auch euer Geschmack zunächst daran gewöhnen muss. Wir freuen uns weiter von euren Erfahrungen zu hören. Euch ein fröhliches 2016. LG Antje und Ronny

      Antworten
  3. Ursula
    Ursula says:

    Guten Morgen,

    seitdem ich mich für’s Keimen interessiere, beschäftigt mich die Reinigung von Wasser.
    Vorgestern habe ich ein Video von Normen Nauber
    https://www.youtube.com/watch?v=-GKU3Y9Cepg&index=16&list=PLf8YfEEbVCD6sT_Yt0yrjVR4sGm3CdIMX
    gesehen und mich anschließend über Destilliergeräte informiert.
    Bestellt habe ich dann direkt eines von bluegreen, denn dort kommt das Wasser nicht mit Kunstoff in Berührung.
    Zufall oder Schicksal? Gestern stolpere ich über eine Dokumentation: Slingshot Dean Kamen.
    Bei Youtube zu finden und jedem zu empfehlen. Ich bin noch begeistert, wenn ich daran denke, was dieser Mensch vollbringt.
    Somit bin ich sicher für mich, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.
    Und für alle die sich über Vor- und Nachteile von Wasserfilterung informieren möchten empfehle ich die Seite info-wasserfilter.de. Sie hat mich bei meiner Entscheidung unterstützt.
    Einen Wasserkocher benötige ich nicht, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass die Erhitzung über Induktion schneller geht.

    Ich habe über deinen Blog schon viele Informationen bekommen und freue mich auf weitere.
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Ursula

    Antworten
  4. Ela
    Ela says:

    Hallo,

    Danke für den tollen Bericht.

    Ich bin relativ neu im Thema Wasserfilter und würde gerne wissen welche Du empfiehlst.

    Am liebesten würde ich in einer Kühlschrankkanne filtern.

    Danke!
    Ela

    Antworten
    • Autorin: Antje
      Autorin: Antje says:

      Hey Ela,

      ich habe Ronny (unser Wasser-Experte) gefragt. Er empfiehlt dir eine Umkehrosmose-Anlage (unter Spüle mit Wasserhahn). Hier wird das Wasser richtig „sauber gemacht“. Sicherlich für den Anfang eignet sich auch ein kleineres Modell z.B. Umkehrosmose-Kompakt-Geräte (wasserhaus.de). Schau mal rein.
      Ich hoffe, wir konnten dir helfen 🙂
      Antje und Ronny

      Antworten
  5. Christel
    Christel says:

    Ich staune wie viele Menschen nicht nur Bescheid wissen über eine Filteranlage, sondern sie selbst in Betrieb haben. Leider vergesse ich nicht nur manchmal sondern oft meinen undurchsichtigen Plastekocher zu entkalken. Dann habe ich Kalkkörnchen in meinem Tee- bzw. Kaffeewasser. Nicht nur ekelig, auch nicht gut für meinen Körper („Kalkschulter“). Damit ich regelmäßig an die Entkalkung erinnert werde, schickt mir doch bitte diesen tollen durchsichtigen und schicken Wasserkocher.
    Liebe Grüße
    eine Wasserliebhaberin

    Antworten
  6. Katrin
    Katrin says:

    Hallo ihr ,
    Ich brauch diesen wunderschönen Wasserkocher, da ich ihn mir schon zum Geburtstag gewünscht , aber leider nicht bekommen habe.
    Auch brauche ich ihn um mir meinen Tee zu machen.
    viele grüße Katrin

    Antworten
  7. Karin
    Karin says:

    Das Thema Wasser ist auch für uns ganz wichtig, deshalb haben wir uns eine richtig gute Filteranlage gekauft und nehmen unser Wasser auch immer mit. Bei unserer Katze haben wir einen Test gemacht: Sie hat in jedem Raum ein Wasserschälchen. Diese haben wir anfangs ergänzt und ungefiltertes und gefiltertes Wasser angeboten. Sie hat immer das gefilterte Wasser gewählt. Die Tiere richten sich also noch nach ihrem Instinkt. Die Menschen machen das schon lange nicht mehr 🙁
    Mit einem neuen Glaswasserkocher könnte ich überprüfen, ob tatsächlich keine Ablagerungen mehr entstehen.

    Antworten
    • Autorin: Antje
      Autorin: Antje says:

      Liebe Karin,
      du hast recht mit deiner Beobachtung. Ich finde gerade Katzen sind bei so etwas besonders sensibel. Wir haben nämlich auch eine 🙂
      Sebastian Kneipp hat ja auch die Tiere (z.B. Kuh) beobachtet und daraufhin Rückschlüsse auf den Menschen gezogen.
      Fröhliche Grüße
      Antje

      Antworten
  8. Simone
    Simone says:

    Hallo Antje,

    juhu ich habe gewonnen. Ich freue mich sehr über das Kneipp Paket.
    Wir haben zu Hause schon seit längerem einen Wasserfilter in Gebrauch und
    ich denke das der Tee und der Kaffee seit dem besser schmecken. Was ich aber genau sagen kann ist, das der Wasserkocher und die Kaffeemaschine kein bisschen mehr verkalkt sind und wir deshalb die Maschinen auch nicht mehr entkalken müssen.
    Deshalb kann ich allen nur raten das Wasser zu überprüfen und zu filtern.

    Liebe Grüße Simone

    Antworten
  9. Kathrin
    Kathrin says:

    Das Trinkwasser filtern finde ich auch elementar. Meiner Meinung nach, werden dadurch nicht nur die Katzen bzgl. Daniel´s Kommentar zum Feinschmecker. 😉

    Antworten
  10. Christel Eggert
    Christel Eggert says:

    Könnt ihr 1 preiswerten wasserfilter für 1person empfehlen? Mei alter wasserkocher ist schon recht betagt? würd mich über euren neuen freuen?

    Antworten
    • Autorin: Antje
      Autorin: Antje says:

      Hey Christel,

      guck nach Umkehr-Osmose-Filteranlagen. Für eine Person benötigst du ja eigentlich keinen Vorratsspeicher. Es gibt schon gute für 65 € (osmose-Anlagen-shop.de). LG Antje

      Antworten
  11. Simone
    Simone says:

    Wasser ist Leben, wie wahr! Seit dem ich reines sauberes Wasser trinke, ist mein Wasserkocher rein und mit diesem Wissen fühle ich mich „innen“ auch rein! Und ja, auch ich nehme mein sauberes Wasser mit auf Reisen! Werde zwar immer wieder belächelt, wenn ich mit meinem Wasservorrat ankomme, aber meine Blicke in deren Wasserkocher sprechen Bände! Probiert es aus! Und ehrlich – mir schmeckt das Wasser auch noch. Macht weiter so! Prost! 😉

    Antworten
  12. Jacqueline
    Jacqueline says:

    Hallo Ihr,
    also ich habe zuhause zwar keine Filteranlage aber einen kleinen Wasserfilter von eine berühmten Firma (will Schleichwerbung vermeiden). Den Unterschied konnten wir gerade bei unseren Katzen beobachten denn nicht nur wir brauchen Sauberes Wasser gerade unsere Tiere nehme die Schadstoffe im Wasser besonders strark war. Sie vermeiden es „Frisches“ Leitungswasser zu trinken – es stinkt noch zu sehr nach der ganzen Chemie. Vielleicht kennt ihr das ja, alle die auch Katzen haben, die trinken lieber abgestandes Wasser aber nicht weil sie kein frisches Wasser mögen sondern weil das abgestande Wasser nicht mehr so doll „stinkt“.
    Jedenfalls seit dem wir diesen Filter benutzen lieben wir und unsere drei Raubtiere das FRISCHE Wasser.
    Mir war gar nicht bewußt das der Wasserkocher auch Schadstoffe abgeben kann … aber wenn man genauer nachdenkt ganz logisch da ist ja ein Metallheißstab drin … Also wir haben noch so einen alten Wasserkocher der war mal ein Werbegeschenk. Ich würde mich sehr über euren Wasserkocher freuen damit ich morgens nun auch unbeschwert meinen Vitamitruck genießen kann.
    LG

    Antworten
  13. Daniel
    Daniel says:

    Hallo Antje,
    wir haben uns vor Monaten bereits den Rat des Wasser Experten angenommen und man merkt den Unterschied, selbst unsere Katzen trinken seit dem wir unser Wasser filtern viel mehr. Ein durchsichtiger Wasserkocher bringt Abwechslung in die Küche…

    Antworten
  14. Andrea
    Andrea says:

    Guten Morgen!
    Klares Wasser und aus dem Filter schmeckt es bestimmt auch besonders lecker.
    Ich würde „das Pferd von hinten aufzäumen“
    Wenn ich meinen jetzigen Wasserkocher so anguck……brrrrr….
    Jetzt ist es Zeit „anzufangen “
    Zuerst mit dem Wasserkocher und dann schnell ne Filteranlage.
    Den ersten Schritt machen und einfachanfangen. ?
    Vielen Dank für eure zahlreichen Ideen, die ich tatsächlich Tag für Tag mehr in meinen Alltag einbaue.

    Antworten
  15. Kerstin
    Kerstin says:

    Zuerst möchte ich mich mal ganz herzlich bei euch für die täglich immer wieder klasse Beiträge bedanken. Macht bitte weiter so!!
    Das erste Mal habe ich von der Wichtigkeit des Wassers in dem Film „Water – die geheime Macht des Wassers“ gehört. Wir haben hier bei uns in der Gegend einen Vollwertstammtisch, dort wurde der Film gezeigt und von einer Quelle berichtet, die sich hier in der Nähe befindet. Seitdem holen wir unser Wasser dort. Über den Wasserkocher habe ich noch nicht so recht nachgedacht…..aber ihr habt natürlich Recht mit diesen „Plastikteilen“…..Der Gewinn des Wasserkochers wäre deshalb für mich toll.

    Antworten
  16. Jörg
    Jörg says:

    Wir nehmen schon lange gefiltertes Wasser, aber der Wasserkocher ist noch der Schwachpunkt dabei. Für uns ist der vorgestellte Wasserkocher eine echte Alternative!
    Weiter so!

    Antworten
  17. Beatrice
    Beatrice says:

    Guten morgen….das regt natürlich zum Nachdenken an…also ist es Zeit den 08/15 Wasserkocher aus meinen Haushalt zu verbannen und diesen durch den Glaswasserkocher zu ersetzten. .würde mich freuen wenn es klappt…LG beatrice

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.