Rohkost in der Familie. Was ist das und wie du das machst?

Rohkost mit Kindern

Rohkost in der Familie. Was ist das?

Schon gewusst?

Es gibt sogar einen Welt-Rohkost-Tag!

Ja, Rohkost hat es auch schon in den Kalender geschafft. Der 21. Juni ist fest in roher Hand.

Immer mehr Menschen übernehmen Verantwortung für ihre Gesundheit. Ich sage es ja immer wieder „Rohkost gehört einfach in die die Mitte der Gesellschaft“.

Deshalb wollen wir dich und deine Familie motivieren immer mehr Rohkost in den Alltag zu holen. Ihr sollt alle Vorteile genießen.

In diesem Beitrag erfährst du, ein wenig über unseren Weg zur Rohkost und was es für uns in der Familie bedeutet.

Warum ich dir das erzähle?

Du sollst erkennen, dass jeder einmal anfängt und seinen persönlichen Weg beschreitet!

Du kannst dir den Inhalt dieses Artikel auch auf Youtube anschauen.

Wie kamen wir zur Rohkost?

Unsere Familie, Bekannte und Freunde waren von uns als Kneipp-Anhänger schon einiges gewöhnt.

Sie probierten zu Feierlichkeiten „Unkräuter“ in Suppen und nahmen auch unser unermüdliches missionieren in Sachen Naturschutz lächelnd hin.

Dann aber trat vor einigen Jahren die Rohkost mit diesem Buch in unser Leben und gab uns wieder einen Anstoß. Verwirrung und auch Skepsis begegnete uns, aber auch Nachfragen zu unserer Lebensweise und unserem Essen.

Überzeugt von dieser Form der gesunden Ernährung probierten wir immer mehr roh vegane Rezepte aus, machten eigene Erfahrungen und beobachteten die positiven Veränderungen unsere Gesundheit, Körper und Denkweise.

Ausführlicher kannst du dir unseren Werdegang in Sachen Rohkost auch in diesem Video von Silke Leopold anschauen.

Heute sind wir tausendfach überzeugt von Rohkost. Unsere Kinder sind mittlerweile 12 und 14 Jahre alt und spüren die Auswirkungen am eigenen Leib.

Wir genießen die Rohkost im Alltag und wollen die Vorteile natürlicher Nahrung gerne mit dir teilen 🙂 .

Dazu beantworte ich dir kurz die Frage:

Was ist vegane Rohkost?

vegane RohkostSalat oder wie?

Ja genau! Und noch viel viel mehr!

Unter Rohkost werden die Lebensmittel zusammengefasst, die möglichst naturbelassen verzehrt werden, d. h. sie sind wenig verarbeitet und kaum erhitzt. Bei der gesunden Ernährung mit veganer Rohkost werden vorwiegend Obst und Gemüse verzehrt.

Eine bunte Vielfalt auf dem Speiseplan entsteht dann durch die Ergänzung mit Nüssen, Samen, Sprossen, Keimlinge, Trockenobst oder getrocknetem Gemüse und essbaren Wildpflanzen.

Vegane Rohköstler genießen also ihre Lebensmittel in reiner, unverfälschter und lebendiger Form – quasi vom Baum in den Mund.

Warum nur bis 42 Grad C erhitzen?

Ab einer Temperatur von 42 Grad Celsius stirbt das Leben in einer Pflanze (ähnlich wie beim Menschen) ab. Durch das Erhitzen verlieren die Lebensmittel über 85 % ihres Nährwertes. Wichtige Inhaltsstoffe, wie Vitamine, Mineralien und andere Vitalstoffe werden also in Luft bzw. Dampf aufgelöst.

Besonders wichtig sind auch die in roher Nahrung vorkommenden Enzyme. Sie werden durch Hitzeeinwirkung ebenfalls zerstört.

Durch das Kochen der Nahrung kann dein Organismus die enthaltenen Mineralstoffe nicht mehr lösen. Sie lagern sich in den Blutbahnen ab.

Beim Erhitzen entsteht geronnenes Eiweiß, das deinen Körper verschlackt und dein Blut übersäuert. Somit ist der Nährboden für viele Zipperlein und Krankheiten vorbereitet. Lies unseren Artikel zur Entschlackung.

Fazit: Dein Körper muss viel mehr Energie aufwenden, um diese Nahrung zu verdauen, als er daraus Nutzen ziehen kann.

Vorteile der Rohkost

Vegane Rohkost ist die einfachste und natürlichste Methode, den Körper gesund zu erhalten.

Richtig angewandt kann sie die Vitalität der Zellen und natürlich auch des Körpers erhöhen. Du wirst aktiver. Auch dein Geist und deine Seele erfreuen sich daran.

Weitere Vorteile:

  1. Rohe Lebensmittel enthalten keine giftigen Substanzen, die durch das Erhitzen entstehen.
  2. Du bist leistungsfähiger und brauchst weniger Schlaf.
  3. Rohe Lebensmittel enthalten alle Inhaltsstoffe in unveränderter Form, die unsere Zellen benötigen, um gesund zu bleiben.
  4. Anti-Aging: Du fühlst dich aktiv, jung und könntest Bäume ausreißen.
  5. Du ernährst dich umweltbewusst.
  6. Vegane Rohkost ist bunt, vielfältig und kreativ
  7. Du musst nie wieder dein Herd oder angebrannte Töpfe schruppen.
  8. Diese gesunde Ernährung macht echt Spaß und du lernst neue Leute kennen.
  9. Die einfache roh vegane Rohkost ist kostengünstiger als normale Kochkost.
  10. Du verbringst weniger Zeit in der Küche.

Finde deine eigenen Vorteile, probiere aus und beobachte…

Rohkostrichtungen

Auch bei der Rohkost streiten sich die Geister.

Es gibt verschiedene Richtungen und Meinungen. Die einen preisen das an und die anderen verteufeln es dann wieder. Wenn du sieben Bücher zum Thema gesunde Ernährung liest, hast du sieben verschiedene Meinungen. So verhält es sich auch bei der Rohkost.

Wir haben uns unsere eigene Meinung gebildet und wenden es im Alltag an. Wir wollen fröhlich durch die Welt hüpfen und leben ohne persönliche oder gesellschaftliche Einschränkungen.

Unser Leitspruch ist: So natürlich, so einfach wie möglich und dabei lächeln!

Hier sind wir sehr der natürlichen Gesundheitslehre zugewandt, die auch von Wandmarker und Kneipp vertreten wird.

Unser Leitspruch bezieht sich natürlich auch auf andere Lebensbereiche. Wenn du magst, kannst du hier im Beitrag „5 Elemente, die dein Leben verändern“ nachlesen.

Rohkost in der Familie

Finde deine eigene Ernährungsphilosophie!

Unsere Kinder sind  in einem tollen Alter, das uns in Sachen roh vegane Ernährung vor Herausforderungen stellt. Sie gehen ihre eigenen Wege, bringen ihr eigenes Denken und ihren eigenen Willen in die Familie ein.

Wichtig ist uns, dass sich jeder wohlfühlt und glücklich ist. Die beste Ernährung nützt nichts, wenn ich dabei keine Freude empfinde und mich selbst drangsaliere.

Allerdings, und das probierst du am besten selbst aus, wirst du mit einem steigenden Rohkostanteil immer mehr Spaß an roher, natürlicher Nahrung haben. Du siehst immer häufiger deinen Gewinn und empfindest keinen Verzicht.

Sei entspannt

Hey, nicht umsonst heißt unser kostenfreier Kurs „Einfache Rohkost…“.

Manchmal setzen wir uns gerade in der Umstellungsphase zu sehr unter Druck und wollen alles auf einmal. Bleib einfach und geduldig.

Das, was wir am meisten wollen, stoßen wir so aber nur noch mehr ab. Druck erzeugt Gegendruck und deine Familie will dann so was von überhaupt nichts von Rohkost wissen.

Entspann dich und schwupp werden auch die anderen gelassen.

Geh die ganze Sache, gerade, wenn du mit anderen Menschen zusammen lebt, langsam an.

Seit dem wir das erkannt haben, sind wir auch in Sachen Ernährung ein Team 😉

Bunte Vielfalt – Rezepte für die ganze Familie

Auf der Suche nach einfachen Rezepten bin ich vor einiger Zeit auf einen Blog gestoßen.

Gerne stelle ich ihn dir vor, denn vielleicht bekommst du hier noch mehr Inspirationen für deine Familie. Er heißt Nordisch Roh. Ute entwickelt viele Rezepte selbst. Sie lebt mit Achim und ihren kleinen Kindern 100 % roh. Ich mag ihre einfache Art, die Nähe zur Natur und vor allem liebe ich die praktischen Tipps der beiden rund um die Rohkostküche. Schau mal in den Blog 🙂 .

Im Rahmen unserer ersten Blogaction haben wir das E-Book von Nordisch Roh verlost. Das Gewinnspiel ist aber abgelaufen.

Ich schaue auch oft in die Kochbücher von Urs Hochstrasser und Britta Diana Petri. Nutze sie als Inspiration. Mit der Zeit kreierst du deine eigenen Rezepte. Da bin ich mir sicher 🙂

 

Wie sieht es mit dir aus? Was stellt dich immer wieder vor Herausforderungen, wenn du deine Ernährung umstellen willst, du aber in einer Familie lebst?

Schreib einen Kommentar und besuch uns auch bei Facebook 😉

About The Author

Antje Düwel

unterstützt Unternehmerinnen dabei unglaubliche Energie zu gewinnen, um ihre Ziele leichter und mit mehr Freude zu erreichen. Erhalte mehr Infos von der Meisterin der Energie auf Facebook.